Header image

Der Nix ist los!

27 Jahre 0 Monate 3 Tage für die Jugend

Kontakt

Nix e.V. Löwenzahn ’94

Ansprechpartner_in: René Minge und Claudia Wildenhues

Am Güterbahnhof 11b

15711 Königs Wusterhausen

Telefon/Fax: 03375/295269

Mail: nix.loewenzahn@freenet.de

follow us on facebook: (www.facebook.com/nixloewenzahn)

Der Löwenzahn ist ein hartnäckiges Kraut, das überall wachsen kann: In diesem Sinn boxen sich hier Jungen im Alter von 10 bis 16 Jahren, die in verschiedenen individuellen, sozialen und emotionalen Bereichen pädagogische Einwirkung und Motivation brauchen, ihren Weg durch das Leben. Seit 1994 arbeitet unsere ambulante Jugendhilfeeinrichtung Löwenzahn ’94 im Bereich erzieherischer Hilfen mit dem Schwerpunkt Soziale Gruppenarbeit für Jungen nach § 29 des SGB VIII. Besonders attraktiv sind die flexiblen gruppenpädagogischen Angebote wie Radtouren, Klettern, Bowlen oder GoKart-Fahren. Das “Alltagsgeschäft” besteht aus der klassischen Gruppensitzung und unserem Fußballtraining, einer sportpädagogischen und gesundheitsfördernden Maßnahme. Motivierend wirken erlebnispädagogische Touren mit den Schwerpunkten Kanu- und Kajakfahren sowie Mountainbiking als Plattform für Teambildungsprozesse. Ab 2015 planen wir neben unserem Angebot für Jungen ein Projekt für Mädchen, an dem wir momentan konzeptuell arbeiten.

Die Kinder und Jugendlichen erhalten bei uns Unterstützung bei der Bearbeitung ihrer Schwierigkeiten. Parallel dazu leiten wir ihre Eltern bei der praktischen Umsetzung erzieherischer Aufgaben unter gemeinsam abgestimmter Zielsetzung an. Wir leisten Hilfe zur Integration des Jungen in ein tragfähiges, soziales Netz vor Ort. Dazu ist eine intensive Begleitung seines Lebensalltages, die Beziehungs- und Kontaktarbeit zu schulischen und beruflichen Ansprechpartnern notwendig. Die stabilisierende Arbeit des Pädagogenteams umfasst Gespräche mit dem Jungen, seinen Eltern sowie der gesamten Familie. Hausbesuche dienen der unmittelbaren Unterstützung des familiären Systems und testen neue Lösungsvorschläge im realen Familiensystem.

Unsere Betreuung und Beratung wird in der Regel werktags durchgeführt. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass ein aktivierender Tages- und Wochenrhythmus den Jungen Struktur bietet und das strapazierte Familiensystem entlastet. Dementsprechend kann eine gemeinsame Arbeit erst beginnen. Die Hilfe ist mittelfristig, d.h. auf ein bis drei Jahre angelegt und an gruppenpädagogische Methoden gekoppelt. Hausaufgabenbetreuung, soziales Lernen in der Gruppe, Fußballtraining, jugendspezifische Spielangebote, Kochkurse, themenzentrierte Gruppenveranstaltungen und kurz- bis längerfristige Gruppenfahrten mit sport- und erlebnispädagogischem Aspekt (z.B. Wasserwandern/ Kanutour durch das Dahme-Seengebiet) erhöhen die Attraktivität der Hilfe für die Jungen und fördern deren soziale Kompetenzen.

Das Angebot für den Landkreis Dahme-Spreewald befindet sich mit seinen Räumen in Königs Wusterhausen auf einem kleinen abgeschlossenen Gelände, welches aufgrund der Lage an den Bahngleisen ein idyllisches Kleinod bildet. Hier bietet sich Raum zum Auspowern und Entspannen. Der Platz wurde in tatkräftiger Hilfe ehemals Betreuter, der “Ehemaligen” des Vereins, geschaffen. Unsere Soziale Gruppenarbeit hat neben dem Fokus auf Jungen eine weitere Besonderheit: Sie ist im Angebot des Löwenzahn’94 effektiv mit Aufgabengebieten des Erziehungsbeistandes nach § 30 SGB VIII kombiniert.

Das Angebot spricht Kinder, Jugendliche und deren Familien an, die sich in erheblichen Konflikt- oder Krisensituationen befinden und dringend Hilfe bei der Bewältigung ihrer persönlichen sowie familiären Probleme brauchen. Die Jungen selbst haben aufgrund ihrer Verhaltensprobleme kaum Kontakt zu Gleichaltrigen. Oft ist eine Schulproblematik anhänglich. Ziel ist die Ressourcenweckung bzw. -stärkung der Jungen sowie die der Familie.