Header image

Der Nix ist los!

27 Jahre 3 Monate 17 Tage für die Jugend

Kontakt:

Nix e.V. im Schülerfreizeitzentrum

Keunescher Kirchweg 3

03149 Forst (Lausitz)

Tel./Fax: 03562/6235

Email: nix-im-sfz@gmx.de

Ansprechpartner_in: Jörg Krüger u. Celin Werner

Öffnungszeiten des SFZ:

Montag bis Freitag von 15:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Samstag von 14:00 Uhr bis 19:00 Uhr

In den Ferien ist das Schülerfreizeitzentrum von Montag bis Samstag ab 14:00 Uhr geöffnet.

Der Nix ist los! Seit Februar 2012 auch im Schülerfreizeitzentrum Forst.

Seit Februar 2012 hat der Nix e.V. die sozialpädagogische Arbeit im Schülerfreizeitzentrum (SFZ) Forst übernommen. Das SFZ bietet einiges an freizeitpädagogischen Möglichkeiten. Im Außenbereich kann auf dem Skatepark mit Skateboards oder Inlinern geskatet werden und Basket-/Fuß-/Volley-/Federball gespielt werden. Ebenso gibt es eine gemütliche Grillecke. In Zusammenarbeit mit der Verkehrswacht kann auf dem Gelände auch ein Fahrsicherheitsparcour mit dem Fahrrad absolviert werden. In den Räumlichkeiten des SFZ ist die Auswahl an Aktivitäten ebenso vielseitig wie außen. Hier kann Tischtennis, Billard, Play Station, Gesellschaftsspiele, Tischkicker gespielt werden. Ein Sportraum bietet die Möglichkeit sich selbst, mit Hilfe von diversen Heimtrainern, fit zu halten.

In der Holzwerkstatt können kleine Holzarbeiten jeden Donnerstag je nach Angebot hergestellt werden. Für das leibliche Wohl kann man sich im Kiosk kleine Snacks käuflich erwerben. Neben den Aktivitäten werden lebensfeldbezogene Beratungen durchgeführt. Des Weiteren bieten wir in den Ferien ein abwechslungsreiches Programm an, sei es Ferienfahrten, spezielle Turniere oder Thementage. Die primäre Zielgruppe des Schülerfreizeitzentrums sind Kinder und Jugendliche der Stadt Forst. Weiter ist das SFZ aber auch für die Familien der Kinder und Jugendlichen Ansprechpartner.

Wir arbeiten nach folgenden Leitsätzen:

  • Wir bieten Kindern und Jugendlichen Räume, Möglichkeiten zur Entfaltung und zur Beteiligung
  • Wir fördern Kinder und Jugendliche in ihrer Entwicklung und befähigen sie zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit
  • Wir berücksichtigen Lebenslagen von Jungen und Mädchen und bauen Benachteiligungen ab und fördern die Gleichberechtigung
  • Bei uns ist jeder willkommen, unabhängig vom persönlichen Status oder Leistungsvermögen
  • Hier wird jeder junge Mensch ernst genommen und gefördert
  • Die Teilnahme ist freiwillig aber nicht immer unverbindlich
  • Wir vertreten die Interessen der Kinder und Jugendlichen und legen wert auf ihre Meinungen

Handlungsleitend für unsere Arbeit sind folgende Prinzipien:

  • Lebenswelt- und Lebenslagenorientierte Sozialarbeit
  • Personenorienterung und Beteiligung
  • Selbstverantwortung
  • Erziehungsbegleitend
  • Beziehungsorientiert

Des Weiteren arbeiten wir nach folgenden Handlungsmaximen:

  • Niedrigschwelligkeit
  • Freiwilligkeit
  • Integration
  • Prävention
  • Tranzparenz